GisChem
 
Seite drucken

14. ATP der CLP-Verordnung - Titandioxid



Die 14. Anpassung der CLP-Verordnung ist als delegierter Rechtsakt von der EU-Kommission am 04. Oktober 2019 dem Rat und Parlament der EU zugeleitet worden. Wenn Rat oder Parlament nicht binnen zwei Monaten Einspruch einlegen, wird die 14. ATP im Amtsblatt der EU veröffentlicht.

Dann kommt es u.a. auch zur Legaleinstufung von Titandioxid als vermutlich krebserzeugend bei Einatmen (Carc. 2, H351 (Einatmen)).

Hintergrundinformationen der BG RCI hierzu und die Fragen rund um den Arbeitsschutz gibt es hier.

Das GisChem-Datenblatt zu Titandioxid wurde in diesem Zusammenhang im Abschnitt GHS-Einstufung angepasst. Bei den Schutzmaßnahmen ist keine Änderung notwendig, da auch bislang der allgemeine Staubgrenzwert einzuhalten ist.